Es gibt keinen Plan B

Das erste Abenteuer von "Digby" ist im Oetinger Verlag erschienen und wurde von Stephanie Tromly geschrieben.
Die gebundene Ausgabe kostet 14,99€.

Zoe ist mit ihrer Mutter in eine neue Stadt gezogen.
Durch die Eltern ihrer Trennung hat es Zoe im Leben nicht mehr so leicht, da sie versucht, es allen Recht zumachen.
In der neuen Stadt hat Zoe es schwer sich einzugliedern, da sie eigentlich andere Schulen und Menschen gewohnt ist.
Und dann trifft sie auch noch auf Digby, der ihr Ansehen an der Schule nicht unbedingt steigert und sie zudem noch in viele Schwierigkeiten bringt.
Digby, dessen Schwester vor einigen Jahren entführt wurde, versucht dieses Rätsel zulösen. Als dann noch weitere Mädchen in der Stadt zu verschwinden, beginnt er auf eigene Faust hin zu ermitteln.
In diese Ermittlungen rutscht Zoe mitten hinein und auch Digbys alter Freund Henry wird von Digby überredet, den beiden zur Seite zustehen.
Die drei geraten von einem Abenteuer ins nächste. Diese sind auch nicht ganz ungefährlich. So werden sie beschossen, gekidnappt und auch inhaftiert.
Doch Digby ist immer mit einer gewissen Portion Humor und einem gesunden Sarkasmus unterwegs und bringt so auch in gefährlichen Situationen immer einen Witz, der den Leser zum lachen bringt.
So werden einige Situationen ordentlich aufgelockert.
Das Ende des Abenteuers ist dann noch einmal ein ordentlicher Kracher.
Am Ende muss Digby dann jedoch die Stadt verlassen, da er seine Schwester immer noch sucht.

Ein sehr humorvoll geschriebenes Abenteuer, dass Lust auf mehr macht.
Hoffentlich kommt bald ein neuer Band von Digbys Abenteuern raus! Es wird sofort bei mir einziehen!!

Kommentare

Beliebte Posts