Eine emotionale Reise

Der Roman "Überleben ist ein guter Anfang" von Andrea Ulmer ist im List Taschenbuchverlag erschienen.

Die Geschichte dreht sich um Anja Möller,die nach der Brustkrebsdiagnose in einer Selbsthilfegruppe Halt und Rat sucht.
Dort lernt sie Frauen kennen, die verschiedener nicht sein können und im Schicksal doch so stark verbunden sind.
Einer Dame ist 83-jährige Sieglinde, die sehr lebensfroh ist und dem Krebs nicht ihr Leben überlassen will. Mitten in der Planung für eine große Reise, holt sie ihr Schicksal dann jedoch ein und sie stirbt an den Folgen vom Krebs.
Den anderen fünf Mitgliedern der Gruppe überlässt sie jedoch einen Haufen Geld. Dieses Geld nutzt die Gruppe, um ein Andecken an Sieglinde zu schaffen.
Und so packen alle fünf ihre Koffer und begeben sich auf die Weltreise, die Sieglinde noch vor ihrem Tod machen wollte.
Sie erleben zusammen sehr viele Abenteuer und wachsen immer mehr zusammen.
Jedoch ist nicht immer alles einfach. So plagt sie nicht nur die Krankheit, sondern auch die daheim Gebliebenen machen ihnen einige Sorgen.
Alle Probleme können jedoch aus der Ferne geklärt werden, sodass sie zusammen eine unvergessliche Zeit verbringen können.

Ein Roman, der ein absoluter Mutmacher ist.
Er zeigt auf, dass man trotz Krankheit noch eine Menge Spaß haben kann und auch noch einiges erleben kann.
Jedoch weist er auch daraufhin, dass man manche Dinge nicht auf die lange Bank schieben sollte.
Ein Buch, das einem in der einen Passage die Tränen in die Augen steigen lässt und man in der nächsten Passage umso mehr lachen muss.

Sehr empfehlenswert!!

Kommentare

Beliebte Posts