Super Fortsetzung

Titel: "Wellington Saga - Verführung"
Autor: Nacho Figueras
Verlag: blanvalet
Sprache: Deutsch
Broschiert: 368 Seiten
ISBN: 978-3-7431-0373-5
Preis: 12,99€

Klappentext

Sebastian ist in Wellington als Playboy der Familie Del Campo bekannt. Die Frauenwelt liegt ihm zu Füßen, und regelmäßig stürzt er sich in leidenschaftliche, unverbindliche Affären. Das Ansehen seiner prominenten Familie und die Gefühle anderer sind ihm egal, und er genießt stattdessen sein freies Leben in vollen Zügen.
Bis er die faszinierende Regisseurin Katherine kennenlernt, die ihn mit ihrem Temperament auf eine Weise anzieht, die Sebastian bisher nicht kannte...


Meine Meinung

Katherine ist eine junge aufstrebende Regisseurin. Doch da ihr letzter Film gefloppt ist, steht sie vor einer finanziellen Krise. Als dann auch noch ihr Vater ins Krankenhaus kommt, packt sie kurzerhand ihre Sachen zusammen und verlässt Hollywood.
Sie reist zu ihren Eltern und unterstützt ihre Mutter da wo sie nur kann.
Und so kommt es dazu, dass sie Sebastian Del Campo kennenlernt.
Während der Zeit in Wellington kommen die beiden sich näher. Jedoch nicht nur körperlich.
Kat erfährt einiges über Sebastians Vorfahren und wird dadurch zu einer neuen Filmidee inspiriert.
Sebastian, mit dem sie ihre Idee teilt, ist sofort Feuer und Flamme.
Die beiden beginnen an dem Projekt zuarbeiten und sehen sich bald größeren Problemen und Konflikten gegenüberstehen.

Auch der zweite Teil der Wellington Saga ist wieder ein leichter Roman, der sich mit der Schickeria in Wellington und dem Polosport beschäftigt. Anders als jedoch im ersten Teil, steht diesmal nicht der Sport im Vordergrund.
Vordergründig geht es um die Idee des Films und die damit verbundene Beziehung zwischen Sebastian und Kat.
Anders als im ersten Band empfinde ich die Beziehung zwischen Kat und Sebastian als viel intensiver. Während mich Alessandro und Georgia nach einiger Zeit gelangweilt haben, konnte ich fast nicht aufhören weiterzulesen und so zu erfahren, wie es mit Kat und Sebastian weitergeht.
Die beiden stehen vor einem ähnlichen Problem wie Georgia und Alessandro. Ist eine Beziehung trotz gemeinsamer Arbeit möglich? Oder muss die Professionalität gewahrt werden?
Da sowohl die Personen, als auch die Handlungsorte sehr gut beschrieben und ausgeschmückt wurde, konnte man sich beim lesen gut nach Wellington denken und hat alle handelnden Personen schnell ins Herz geschlossen.
Durch den sehr flüssigen Schreibstil des Autors, kam man trotz Pausen auch immer wieder gut in die Geschichte rein. Es ist ein in sich sehr schlüssiger Roman, in dem alle Handlungen gut nachvollziehbar waren.
Ein super Buch!
Ich freue mich schon auf den dritten Band

Kommentare

Beliebte Posts